OrgWeb

2.8 Evaluation und Qualitätssicherung in der Grundbildung

Zurück
Weiter


Mitarbeiter-

beurteilung der Lehrpersonen (LP)

 

Lehrpersonen der TBZ unterstehen einer   systematischen Mitarbeiterbeurteilung, welche sich nach kantonalen   Rahmenbedingungen und zugehörigem Kriterienkatalog richtet; deren TBZ-interne   Umsetzung beschreibt Mitarbeiterbeurteilung der Lehrpersonen S2.1-01.   Im Falle, dass eine Mitarbeiterbeurteilung durch eine LP nicht akzeptiert   wird, ist ein Rekurs an die Schulkommission möglich.

 

QV-Erfolgsquoten

 

Für die Lehrpersonen sind Vergleiche zwischen QV-Resultaten   mit den Zeugnisnoten und den Erfahrungsnoten wichtig und empfehlenswert. Sie   dienen der Selbstkontrolle bei der eigenen Beurteilung der Leistungen der Lernenden. Die Abteilungsleitung erfasst die relevanten Ergebnisse des QV. In Form von Fachgruppen internen Mitteilungen werden die Ergebnisse der LP mitgeteilt und wo angezeigt entsprechende Massnahmen getroffen.

 

Elternabende

 

Im Verlaufe des 1. oder 2. Semesters werden Elternabende durchgeführt. Die Veranstal-tungen dienen dem Informationsaustausch und zur ersten Kontaktnahme zwischen Elternhaus und Schule.

 

Lehrmeister-tagungen

 

Die Abteilungsleitungen veranstalten zusammen mit der jeweiligen Berufsfachgruppe alle 2 Jahre, bei Bedarf in kürzeren Abständen, Tagungen für Betriebe und Ausbildungsverantwortliche. An der Tagung kann ein mündliches oder schriftliches Feedback zu Bereichen der Schule eingeholt werden. Wird die Erhebung mit Fragebogen gemacht, wertet die Abteilungsleitung sie aus und gibt das Ergebnis an der Schule und den Ausbildungsverantwortlichen bekannt. Ziel ist die stetige Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen der Schule und den betrieblichen Ausbildnern.